Informationsplattform Religion
Religionswissenschaftlicher Medien- und Informationsdienst e. V. REMID
home > islam > organisationen / vereine > weitere gemeinschaften Siehe auch >>

Weitere islamische Gemeinschaften

Projekt "Informationsplattform Religion" seit 2007 eingestellt. Bitte besuchen Sie REMID für aktuelle Informationen.



Auch der Islam kennt religiöse Gemeinschaften, die von der Orthodoxie als "Sekten" angesehen werden oder gar als Lehren, die außerhalb des islamischen Konsenses stehen und deswegen abgelehnt oder sogar verfolgt werden.
> Sufi-Gemeinschaften
> Aleviten
> Ahmadiyya
> Bahai


Sufi-Gemeinschaften
In diesen Gemeinschaften wird ein mystischer Islam gelebt. Durch spezielle gemeinschaftliche Übungen (dhikr) wollen die Gläubigen eine innere Beziehung zu Allah und eine individuelle Gotteserfahrung herstellen.
> mehr
>> Einführender Text (aus: "Das Parlament" Nr. 3/4-2002)

Die Aufzählung der Sufi-Gemeinschaften beschränkt zunächst sich auf solche, die über Webseiten im Internet vertreten sind.

Haqqani-Trust - Verein für neue deutsche Muslime (IR und ZMD)
Ein den Naqschbani zugehöriger Verein, dessen Name bis 1992 "West-östlicher Divan" lautete. Der Verein ist eine Stiftung zur Unterstützung von Projekten, so z. B. der Osmanischen Herberge (siehe unten)
>> Homepage Die Homepage verlangt einen Benutzernamen und ein Passwort.

IFI-Institut für Islamstudien - Sufi-Archiv Deutschland
Trägerverein der Trebbuser Mevlivihane und Bildungseinrichtung für die Arbeit außerhalb der Mevlivihane (siehe unten).
>> Homepage (zurzeit in Bearbeitung)

Maktab Tarighat Oveyssi Shamaghsoudi (M. T. O.) (r) -
Schule des islamischen Sufismus (r)

Ein aus dem Jemen stammender Orden mit meist persischen Meistern. In Deutschland gibt es sieben Zentren.
>> Homepage

Mevlana e. V. - Internationale Hz. Mevlana Stiftung e. V.
Die Stiftung ist der "offizielle Landesvertreter der International Mevlana Stiftung mit Sitz in Istanbul" und steht wie die Trebbusser Mevlivihane in der Tradtion der "Tanzenden Derwische".
>> Homepage

Naqschbandi
Die Naqschbandi sind in eine militante und eine gemäßigte Richtung gespalten. Scheich der gemäßigten Nqschbandi ist Nazim Adl al-Haqqani al-Kubrusi. Insbesondere junge Menschen werden von ihm angesprochen. Scheich Nazim selbst residiert auf Zypern.
>> Homepage (Orden von Scheich Nazim)

Nimatullahi
Ein schiitischer Sufi-Orden.
>> Homepage

Osmanische Herberge
Das "Zentrum für spirituelle Kultur" wird von Personen des Naqschbandi-Ordens betrieben. Die Osmanische Herberge bietet neben der Möglichkeit der Übernachtung und einem Restaurant Informations- und Bildungsveranstaltungen sowie Freizeitangebote (z. B. Sommercamp, Musikveranstaltungen).
>> Homepage

Tariqa Burhaniya
Dieser Orden stammt aus dem Sudan.
>> Homepage  

Tariqat as-Safinah
Dieser Orden hat seinen Ursprung in Nordafrika. Sein Leiter gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Zentralrats der Muslime in Deutschland, zudem ist er im interreligiösen Dialog engagiert.
>> Homepage

Trebbuser Mevlivihane
Die Mevlivihane gehören zur Tradition der "Tanzenden Derwische" und gehören zum syrischen Zweig der Mevlana-Orden.
Die Homepage gibt einen knappen Überblick über die Gemeinschaft, Auszüge von Lehrreden des geistigen Führers Scheich Abdullah Halis El-Mevlevi und einige Bilder des Geländes.
>> Homepage



Aleviten
Die Aleviten leben einen liberalen Islam, der von zahlreichen Sonderlehren gekennzeichnet ist. Deshalb werden sie von der islamischen Orthodoxie abgelehnt und teilweise auch verfolgt. Die Aleviten leben hauptsächlich in der Türkei.

Föderation der Aleviten Gemeinden in Europa
Info (folgt)
>> Homepage

Vereinigung alevitischer Jugend in Europa (AAGB)
Jugendverband der obigen Aleviten-Föderation
>> Homepage


Ahmadiyya

Die Ahmadi-Muslime verstehen sich als Reformgemeinschaft, die einen ursprünglichen Islam propagiert. Die Gemeinschaft geht auf Mirza Gulam Ahmad (1835-1908) zurück, der sich als Prophet und als Inkarnation der in den Weltreligionen erwarteten Heilsbringer (Jesus, Mahdi usw.) sah. Deshalb werden die Ahmadis als Häretiker verfolgt. Die Bewegung entstand in Pakistan; von dort ist die überwiegende Zahl der in Europa lebenden Ahamdi-Muslime geflüchtet.

Ahmadiyya Muslim Jamaat
Info (folgt)
>> Homepage

Muslimische Mission
(Ahmadiyya Anjuman Isha'at Islam Lahore)

Moschee in Berlin, gegründet 1923. Weitere Info folgt
>> Homepage


Letzte Aktualisierung: 29.06.03


> gemeinschaften
> spitzenverbände
> jugend / studierende
> frauen
> bildung
> information
> soziale dienste



© 2003 Informationsplattform Religion / REMID e. V.
Gefördert im Rahmen des Aktionsprogramms "Jugend für Toleranz und Demokratie - gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus"
www.religion-online.info